Hallo erstmal ...

Dominika & GiacomoHerzlich willkommen auf meiner Website. Hier erzähle ich, was für mich Tierkommunikation bedeutet. Bereits mein ganzes Leben verbringe und Arbeite ich mit Tieren. Irgendwann wollte ich wissen, was sie denken und fühlen. Ihre Körpersprache allein war mir nicht mehr genug. Mehr über mich selbst findest du hier ... [weiterlesen]

Was ist Tierkommunikation

NinoTierkommunikation kann dir helfen, zu verstehen, was dein Tier wirklich will, was es fühlt, wie es ihm geht, was ihm fehlt oder schlicht ob es ihm gut geht!
Dazu unterhalte ich mich mit deinem Tier, stelle ihm deine Fragen und gebe dir seine Antworten weiter. Wie diese Kommunikation abläuft erfährst du hier ... [weiterlesen]

Samson - Futtermittelallergie

Samson - Futtermittelallergie
Nicole
/ Kategorien: Erfahrungsberichte

Samson - Futtermittelallergie

ein langer aber erfolgreicher Weg

Mein Kater Samson (9 Jahre) hatte bereits das erste Mal vor 2 Jahren starken Juckreiz auf den Beinen entwickelt, wo er sich das Fell in seiner Verzweiflung abgenagt hat. Zusätzlich hat er dann auch noch kahle juckende Stellen am Kopf und den Ohren bekommen. Lange Zeit wusste ich nicht woher diese Zustände kamen, hatte ich doch nichts an Futter, Streu oder sonstigen Lebensumständen geändert.  Die Ärzte tippten auf Futterallergie, ich eher darauf, dass es von draussen käme (immer nach dem Freigang war der Juckreiz stärker und hat auch die ersten Male im Frühjahr begonnen).

Behandelt vom Arzt wurde der Kater mit Antibiotika und Tabletten gegen den Juckreiz. Leider war nachdem wir mit den Tabletten aufgehört haben, der Juckreiz wieder da. Beim 2. Mal Tabletten wurde ich stutzig nachdem der Arzt gemeint hatte, ich darf die Tabletten nicht ruckartig absetzen sondern muss es "ausschleichen". Nach Recherche stellte sich heraus dass die Tabletten Cortisontabletten waren - ich war frustriert. Das konnte doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Ein Leben lang Cortison - nein danke.

Weiterer Ansatz vom Tierarzt war auf das teure Allergiefutter umstellen.... das wollte ich erst recht nicht! Zum Einen aus Kostengründen, zum Anderen halte ich nicht viel von Allergiefutter. (außerdem war ich nach wie vor nicht überzeugt davon, dass es wirklich eine Futterallergie ist)

Nachdem nun Dominika mit ihrer Tierkommunikationsausbildung begonnen hatte und sowieso auch Übungsobjekte brauchte, habe ich mich mit meinem Katerchen sehr gerne zur Verfügung gestellt. Auch das Zusammenleben mit Kater Nummer 2 wollte ich im Zuge dessen hinterfragen.

Und wirklich - durch die Kommunikation zwischen Samson und Dominika konnten wir feststellen, dass der Juckreiz und Ausschlag vom Futter kam. Speziell von den Brekkies... ich habe dann die Brekkies aus dem Speiseplan verbannt und weiter Dosenfutter gegeben. Das war aber auch nicht das wahre, somit habe ich begonnen auf Fleisch, also Barfen umzustellen. Das war anfangs eine Qual, da Samson sich weigerte das Fleisch roh zu fressen. Somit begann ein halbes Jahr kochen für die Katzen... (es gibt schöneres als Leber und Innereien um 6 Uhr früh anzubraten.... ;-) )

Trotzdem - der Ausschlag wurde zwar besser, Samson hatte nicht mehr das Bedürfnis sich die Pfoten abzubeissen, vor lauter Juckreiz, aber irgendwas war immer noch nicht ganz in Ordnung.

Nach einer weiteren Kommunikation mit Dominika stellte sich heraus, dass er in einem der Nachbargärten Brekkies findet.... und denen auch nicht widerstehen kann. Er sendete Dominika sogar ein Bild in welche Richtung er geht um sich seine Brekkies zu holen.

Somit gibt es derzeit leider kein Rausgehen für mein Tigerchen, aber dank Dominika haben wir unser Problem völlig in den Griff bekommen. Mittlerweile frisst er mit Begeisterung roh, das Fell ist glänzend und er haart nicht mehr so extrem (früher war sein Fell stumpf und struppig). Er fühlt sich pudelwohl und ich bin einfach unendlich dankbar, dass ihm so noch ein paar unbeschwerte Jahre bleiben. Ich bin nämlich davon überzeugt, dass ich mit dem Allergiefutter (noch höherer Getreideanteil als im normalen Futter) meinem Tigger NICHTS Gutes getan hätte.

Aber so - sind wir happy! Danke an die Kommunikatorin, ich war auch zuerst skeptisch, aber Dominika hat mich restlos überzeugt!!!!! Sie wusste Dinge, die sie nicht wissen konnte ohne wirklich mit dem Tier gesprochen zu haben. Und völlig überzeugt, hat mich meine eigene emotionale Reaktion! Es erschien mir einfach richtig und  wahrhaftig, was sie mir mitteilte.

DANKE!!!

Voriger Artikel Nicole - Burgfräulein
Drucken
82 Bewerte den Artikel:
5.0

Bitte anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Name:
Email:
Subject:
Message:
x