Close

Aktuelle Beiträge

Was benötigst du, um einen vernünftigen Plan zu entwickeln?
ejk
/ Kategorien: Allgemein, Balu's Blog

Was benötigst du, um einen vernünftigen Plan zu entwickeln?

Erfolksfaktoren: Planung II

Über die Notwendigkeit und die Formulierung von Zielen haben wir im letzten Beitrag ausführlich gesprochen. Als Nächstes hast du deinen Zeitrahmen definiert, also ein Datum festgelegt, an dem du dieses Ziel erreicht haben möchtest.
Die Antworten auf die nächsten Fragen werden dir Aufschluss darüber geben, ob dieser Zeitplan auch realistisch ist, oder du das Enddatum nach hinten oder sogar nach vorne verlegen musst.

Welche Ressourcen stehen mir zur Verfügung?

Egal, was du vorhast oder erreichen willst, du musst dir dabei über dich selbst im Klaren sein. Du musst dich selbst besser kennen, als jeder andere in deinem Umfeld. Wenn du etwas in meinem Blog stöberst, wirst du auch Beiträge finden, die sich mit den Möglichkeiten der Selbsterkenntnis beschäftigen.
Finde heraus, was deine Stärken sind. Notiere, welche Fähigkeiten du hast und ob du Fähigkeiten hast, die dir einen Vorteil verschaffen, die dir ein Alleinstellungsmerkmal verleihen und dich von der Masse abheben. Was ist es, das dich besonders macht?
Kursteilnehmer bedanken sich bei mir immer wieder für meine Geduld, mein Verständnis und dafür, dass ich Kompliziertes einfach erkläre. Das scheinen neben einer ganzen Reihe anderer, drei meiner Stärken zu sein. Das sind genau die drei Stärken und weiter Fähigkeiten, die mir dabei helfen ein guter Trainer und Mentor zu sein.
Sie helfen mir aber auch bei meiner Arbeit mit Kunden in meinen anderen Geschäftsbereichen. Vor allem mit denen, die zu mir kommen und noch gar nicht so recht wissen, was sie wollen. Meine Stärken machen mich zu einem guten Berater.

Deine Stärken zusammen mit Fachwissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten, bestimmte Tätigkeiten zu verrichten oder Aufgaben zu erfüllen, ergeben deine Kompetenzen. Wissen ist nichts, ohne die Fähigkeit, es anzuwenden. Die Welt hat genug Fachidioten – es braucht Menschen, die sie verändern.

Notiere, deine Stärken, deine Fertigkeiten und Fähigkeiten. Notiere deine Kompetenzen. Sie stecken das Gebiet ab, in dem du ohne weiteres sofort tätig werden kannst.

Notiere dir auch, welche örtlichen Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen. Räume, die als Arbeitsplatz oder Lager dienen können. Steht gar eine ganze Wohnung oder Teile eines Hauses zur Verfügung, die du für dein Training, dein Business oder die Erreichung anderer Ziele nutzen kannst.

Schreib schlichtweg alle Ressourcen auf, die dich unterstützen können.
Geld natürlich, Transportmittel, Freunde und Familie, Werkstoffe, Materialien, Güter, und so weiter – alles in ein Heft oder Notizbuch schreiben.

Was kann mir bei meiner Zielerreichung helfen?

Wenn du die nötigen Kompetenzen bereits besitzt, um dein Vorhaben zu verwirklichen, dann kann es noch immer am nötigen Know How fehlen, um optimale Ergebnisse zu erreichen.
Wir leben heute in einer glücklichen Zeit für die Verwirklichung von allerlei Projekten. Egal, auf welchem Gebiet wir uns beschäftigen wollen, beinahe jede Information ist nur einen Mausklick entfernt. Im Zeitalter der Informationslawine, Fake-News und „Hype the Hype“ wird es jedoch wieder schwieriger, die richtigen Informationen zu finden. Da hilft nur, sich so viele unterschiedlichen Internetquellen wie möglich anzusehen und selbst zu urteilen, wem du vertraust und wem nicht.
Du solltest dich deshalb nicht allein auf die Informationen aus dem WWW verlassen. Partner oder Freunde, die einen ähnlichen Weg schon gegangen sind, oder Mentoren, die schon dort sind, wo du hin möchtest, sind dabei die wertvollsten Quellen, die häufig unbezahlbar sind.
Einen Mentor zu finden, der die Ziele bereits verwirklicht hat, die wir selber anstreben, ist ein Glücksfall, ... oder harte Arbeit.
Selbst wenn du einen Mentor gefunden hast, muss dir klar sein, dass er dir nur Tipps oder Anleitungen gibt, dir aber niemals die Arbeit abnehmen wird, die zu tun ist.

Welche Hindernisse können auftauchen?

Ganz wichtig ist natürlich auch, sich der möglichen Hindernisse bewusst zu werden und entsprechende Gegenstrategien einzuplanen.
Hindernisse können aus den eigenen Schwächen entstehen. Wie sieht es bei dir aus mit Willen vs. Innerer Schweinehund. Wie diszipliniert bist du, wenn es hart wird.

In den nächsten fünf Tagen habe ich drei Vierzehnstunden- und zwei Zehnstunden-Tage. Und ausgerechnet in diese Woche fällt die Fertigstellung meines aktuellen Romans. Ungefähr 7.000 Wörter (wahrscheinlich werden es mehr) sind noch zu schreiben, was etwa zehn bis fünfzehn Stunden Zeit bedeutet. In den nächsten Tagen werde ich in jedem Fall mit meinen Schwächen – oder Stärken(?) – konfrontiert. Mal schauen ...

Ein Hindernis könnte fehlendes Knowhow sein. Geld ist immer wieder ein Thema. Konkurrenz. Wie reagieren mein Partner und/oder meine Familie auf meine Ziele, meine Planung und den nötigen Zeiteinsatz? Was passiert, wenn die Motivation flöten geht?

Wie kann ich Hindernisse überwinden?

Zur Klärung dieser Frage müssen wir uns die Art der Hindernisse ansehen.
Dem inneren Schweinehund ist mit Disziplin und Willen beizukommen. In meinem Fall wird einfach ein wenig mehr Durchhaltevermögen nötig sein und ein paar kürzere Nächte.
Wenn es an Knowhow fehlt, konsultiere alle zur Verfügung stehenden Informationsquellen. Bücher, Internet, Kollegen, Freunde, Partner, ...
Nötigenfalls musst du Kurse besuchen oder jemanden finden, der dich schult.
Partner und Familie müssen im Vorfeld informiert und zu ihrer Meinung befragt werden. Leider kommt es hier manchmal zu unschönen Erkenntnissen, wenn man feststellt, dass der Partner nicht der Mensch ist, den man geglaubt hat, zu kennen.
Die Frau eines Bekannten hat sich von ihm getrennt, weil sie sich weiterentwickeln wollte, er ihr aber den nötigen Freiraum nicht lassen wollte. Sie wollte ein Abendstudium absolvieren, aber er wollte sich in dieser Zeit nicht um sein Kind kümmern oder sie im Haushalt unterstützen. Er wollte seine Ruhe haben, wenn er nach der Arbeit nach Hause kam. Auch wenn der Bekannte es absolut nicht verstehen wollte, ich musste ihr recht geben.

Wenn Geld ein Hindernis ist, musst du dir zwei Fragen stellen. Wie kann ich an Geld kommen, ohne meine Unabhängigkeit zu verlieren, oder, kann ich die Hindernisse auch ohne Geld überwinden.
Wir leben in einer Zeit, in der kaum noch jemand auf etwas warten will. Das neue Handy, der neue Wagen, die neue Wohnung, der Urlaub, ... alles muss sofort angeschafft werden. Notfalls auf Pump. Damit fängt aber meist eine Abwärtsspirale an oder eine lebenslange Abhängigkeit vom Wohlwollen der Bank oder dem Arbeitsplatz.
Überlege dir, ob manches nicht doch mit mehr Eigenleistung, mehr Zeiteinsatz oder Unterstützung durch andere zu machen wäre.
Wenn deine Idee Geld braucht, dann sieh zu, dass du das Geld vorher hast, um zu beginnen. Vermeide, dem Geld nachlaufen zu müssen, wenn du bereits begonnen hast.
Auch in Sachen Geld gibt es heute eine ganze Reihe Möglichkeiten. Für wirklich gute Geschäftsideen gibt es heute sogenanntes Crowdfunding, bei dem über entsprechende Internetplattformen das eigene Projekt vorgestellt und beworben wird und damit Geld von Kleinstinvestoren eingesammelt wird, die an deine Ideen glauben.

Wenn alles andere passt, ist Geld meist kein Problem mehr!

Was ist aber, wenn die Motivation fehlt oder verloren geht?

Dann solltest du dich fragen, ob du das richtige Ziel hast. Wie schon in einem anderen Beitrag geschrieben, ist es enorm wichtig, die RICHTIGEN Ziele zu finden.
Wie kann ich Fehlendes erhalten?

Wenn du nun weißt, was du alles hast und was du noch alles brauchst um dein Ziel zu erreichen, dann kannst du abschätzen, wie viel Zeit du benötigst. Notiere dir nun die Zeiträume, die du für die unterschiedlichen Abschnitte für Vorbereitung, Beschaffung nötiger Ressourcen und schließlich die Umsetzung und Erreichung deiner Ziele benötigst.

Wie solche Zeitpläne konkret aussehen und welche Werkzeuge du dazu nutzen kannst, sehen wir uns im nächsten Beitrag an.
Fragen zu diesem Eintrag gerne über die Kommentarfunktion unter dem Eintrag, per Email an k.engelbert@outlook.at oder auf Facebook.

 

Voriger Artikel Wie du dein Ziel erreichst
Nächster Artikel Welche Planungsmethoden stehen dir zur Verfügung
Drucken
1126 Bewerte den Artikel:
No rating

Schreib einen Kommentar

Kommentar schreiben

x
Copyright EJK, 2018 | Datenschutz | AGB | Impressum
Back To Top