Der Blick auf das ICH - Lottotreffer ... das würde ICH tun
ejk
/ Kategorien: Wer bin ich?, Balu's Blog

Der Blick auf das ICH - Lottotreffer ... das würde ICH tun

Die Antwort auf meine Umfrage

Die Vorgeschichte zu diesem Eintrag ist meinen Lesern hinlänglich bekannt. Ich habe auf FB gefragt, was ihr mit einem Lottotreffer machen würdet. Selbsverständlich kam die Frage, was ICH mit einem solchen Gewinn machen würde.

Was - wäre - Wenn

Tatsache ist doch, dass "Was wäre wenn"-Geschichten immer so eine Sache sind. Die Antwort bei uns auf dem Land lautete da meist: Wenn das Wenn nicht wär`, wär` meine Tante ein Autobus. Ich möchte gleich anmerken, dass ich dabei keine bestimmte Tante im Auge habe.

Gehen wir davon aus, dass Mensch (also in diesem Falle ich) in der Lage ist, bei Regen das einzuhalten, was er bei Sonnenschein beschließt, dann würde nach einem Lottotreffer folgendes bei mir passieren.

Was würde sich ändern?

Nichts! Zumindest erst mal. Niemand würde etwas merken. Nicht einmal meine Frau.

In meinem Umfeld würden sich einige "Glücksfälle" für Familienmitglieder und enge Freunde ereignen. Natürlich solche, die nicht zu mir zurückverfolgt werden können.

Warum würde ich niemandem etwas schenken? Ganz einfach. Die einen hätten ein Problem damit, es anzunehmen, die anderen wären sauer, dass ich ihnen nicht mehr gebe und wieder andere wären möglicherweise dem Neid Dritter ausgesetzt. Geld verdirbt zwar oft den eigenen Charakter - viel öfter aber den Charakter derer, die um einen herum sind.

Im Grunde würde sich bei mir selbst kaum etwas ändern. Es würden nur einige Projekte, die ich ohnehin habe, schneller umgesetzt:
Ich würde eine(n) Mitarbeiter(in) einstellen, der/die sich um das Management meiner geplanten Vortrags- und Seminarreihe kümmert.
Ein(e) weiter(e)(r) würde die Betreuung/Umsetzung meiner Kunden-Websites übernehmen.
Damit könnte ich mich freispielen und noch mehr Zeit in meine Romane/Bücher investieren.

Sollten mir unterstützungswürdige Projekte anderer über den Weg laufen, würde ich mich da eventuell einbringen. Das käme aber auch unterschiedlichste Rahmenbedingungen und Einzelfälle an.

Das war's dann auch schon. Ich habe keine Schulden. Am Haus ist zwar immer was zu tun, aber nix, was unbedingt sein müsste, oder ein Vermögen kosten würde. Das Auto ist neu - und alles andere, hab ich, oder brauch ich nicht.

Selbstverständlich gäbe es da noch eine Reihe von Ideen, die im Laufe des Lebens entstanden und immer wieder mal aufgetaucht sind - aber die würde ich mir dann tatsächlich "bei Bedarf" ansehen, da ich bei den meisten nicht sicher bin, ob sie dann noch Relevanz haben.

Warum würde sich kaum etwas ändern?

Darauf werde ich in meinem nächsten Beitrag eingehen ...

Voriger Artikel Konsequenzen des Wünschens
Drucken
149 Bewerte den Artikel:
No rating

Schreib einen Kommentar

Name:
Email:
Kommentar:
CAPTCHA-Bild
Geben Sie die oben angegebenen Buchstaben und Ziffern in das folgende Textfeld ein
Kommentar schreiben

Name:
Email:
Subject:
Message:
x
«Dezember 2017»
MoDiMiDoFrSaSo
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
1234567
 
 

Blogverzeichnis www.1a-rss.com

Blogtotal Foxload